Fragen zum egger-System

Das wollen alle wissen: Die 5 häufigsten Fragen an unsere Berater

Kannst du bei einer Wandheizung Bilder aufhängen? Darf man bei einer Wandheizung Möbel an die Wand stellen? Welche Wärmequelle brauchst du? Hast du dir diese Fragen im Zusammenhang mit dem egger-System schon einmal gestellt? Dann findest du hier die Antworten…

Kannst du bei einer egger-Wandheizung Bilder aufhängen?

Die Frage ist ganz leicht zu beantworten: Ja, natürlich kannst du Bilder aufhängen. Solltest du dir einmal unsicher sein, wie und wo die Heizelemente verlaufen, dann helfen wir dir gerne.

Natürlich sollst du nicht einfach in die Heizelemente hineinbohren, aber ihre Position zu finden ist gar nicht schwer. Entweder wir helfen dir mit einem Wandscanner oder unsere Mitarbeiter zeigen dir noch andere kostenlose Tipps und Tricks, wie du ganz leicht die exakte Position der Rohre finden kannst.

Darfst du bei Flächenheizungen Möbel an die Wand stellen?

Ja, natürlich darfst du das. Es ist zwar so, dass die gegenüberliegende Fläche zur Wandheizung am stärksten angestrahlt wird und du möglicherweise etwas verstellst. Allerdings wirst du damit dein Wohlfühl-Klima nicht kaputt machen.

Die Flächen an Boden und/oder Decke, sowie die restlichen Wandflächen sorgen mit Sicherheit für ein tolles Raumklima.

Welche Heizquelle benötigt das egger-System?

Wie du deine Wärme erzeugst, ist für das egger-System nicht wichtig. Unsere Fußbodenheizungen, Wandheizungen, Deckenheizungen und -kühlungen funktionieren mit jeder Wärmequelle.

Egal ob Gas, Öl, Wärmepumpe etc. –  der Grundstoff aus dem die Energie gewonnen wird, spielt für unser System keine Rolle. Da unser System aber nur sehr wenig Energie verbraucht, wird damit jede alternative, umweltfreundliche und günstige Energiequelle besonders interessant.

Wie schnell wird es warm in der Wohnung/im Haus?

Wir sagen immer, unser System ist sprichwörtlich so schnell wie „Licht einschalten“, auch wenn Lichtgeschwindigkeit natürlich übertrieben ist. Aber im Vergleich mit klassischen Heizkörpern oder herkömmlichen Fußbodenheizungen kommt es einem so vor.

Nehmen wir als Beispiel ein komplett ausgekühltes Ein-Familien-Haus. Mit optimaler egger-Temperierung ist dies in 15 bis 60 Minuten wieder wohlig aufgewärmt. Eine klassische Fußbodenheizung benötigt dafür ca. 4 bis 6 Stunden und bei Heizkörpern kann das sogar 2 bis 3 Tage dauern.

Zu unseren Systemen im Einzelnen kann man sagen: Wand- und Deckenelemente reagieren sehr schnell, da die Elemente direkt unter der Oberfläche liegen und die Flächen als Strahlungsheizung dienen. Die egger-Fußbodenheizung ist im Vergleich zu Wand und Decke etwas träger, weil der gesamte Estrich erst aufgeheizt werden muss.

Wie kann man mit dem egger-System kühlen?

Die Kühlung ist der große Vorteil unseres Heizungssystems im Gegensatz zu allen anderen Heiz-Systemen. In der Kühlung ist das egger-System aber auch allen Klimaanlagen weit überlegen.

Das liegt erstens daran, dass wir die Flächen (Wand, Decke Fußboden) abkühlen und nicht kalte, ungesunde Luft lautstark in einen Raum blasen. Zweitens liegt es daran, dass wir die Kühlung praktisch ohne Energiekosten möglich machen.

Ohne Energie, wie soll das gehen? Ganz einfach: Bei unserem Kühlsystem verbauen wir die gleiche Menge an Elementen wie in den Wohnräumen in kühleren Lagen (z.B. unter der Erde). Dort wird im Sommer das darin befindliche Wasser abgekühlt. Wird es in den Wohnräumen zu warm, dann tauschen wir das warme Wasser aus den Wohnräumen einfach mit dem kühlen Wasser aus dem Keller aus.

Übrigens sind auch Wärmepumpen dazu geeignet, Wasser abzukühlen. Allerdings wird dafür dann ganz normal Strom (also Energie) benötigt.

Du hast noch weitere Fragen? Kontaktiere uns!

Du hast die Fragen mit Interesse gelesen, aber deine Fragen waren noch nicht alle dabei? Dann nutze bitte einfach die Gelegenheit und stelle sie uns ganz unverbindlich persönlich!

Du erreichst uns unter der Telefonnummer +43 5223 411 68 11 oder via E-Mail unter kontakt@egger.ag.

Jetzt Kontakt aufnehmen und von der kostenlosen Erstberatung profitieren!

Foto: © DOC RABE Media – fotolia.com