Flächenheizung in der Gastronomie

Josef Hoppichler sagt: „Dank egger Wohlfühl-Klima kann ich meinen Gästen das beste Klima bieten.“

2012 hat der Bauer Josef Hoppichler, viele kennen ihn auch als „Tuxerbauer“, seinen Anbau zum hauseigenen Hofladen fertiggestellt. Seitdem können dort Gäste in einer Erlebnis-Gastronomie Veranstaltungen feiern und gleichzeitig gut speisen.

Eigentlich wäre das Thema „Heizen“ für ihn eine große Herausforderung gewesen. Der Gastronomiebetrieb hat nämlich keinen laufenden Betrieb. Vielmehr wird nach gebuchten Veranstaltungen aufgetischt. Das bedeutet, er braucht ein Heizsystem, das eine schnelle Reaktionszeit und eine gute Regelbarkeit hat.

Das sagt Hoppichler zu egger Wohlfühl-Klima

Wohlfühl-Klima in der GastronomieMit dem egger-System hat er seine beste Lösung gefunden. Josef Hoppichler sagt: „Wir sind es gewohnt, dass wir unseren Kunden immer die beste Qualität bieten. Jetzt können wir das nicht nur geschmacklich, sondern auch durch das angenehme Klima im Raum ermöglichen.“

Auf die Frage, wie er und seine Kunden das Wohlfühl-Klima angenommen haben, antwortet er uns: „Unsere Kunden waren von Anfang an begeistert und wir selbst sind sehr überrascht und fasziniert von den Vorzügen des Wohlfühl-Klimas, vor allem von der überaus raschen Reaktionszeit und der sehr niedrigen Heizwasser-Temperatur.“

Für Hoppichler ist es seitdem auch kein Problem mehr, wenn ein Gast unangekündigt auftaucht. Selbst wenn die Flächenheizung ausgeschaltet ist, kann er die Räumlichkeiten innerhalb von Minuten auf Wohlfühl-Temperatur bringen!

Wer genau ist der Tuxerbauer eigentlich?

Er baut seine Produkte selbst an und verarbeitet sie weiter. Mittlerweile besteht das Familienunternehmen sogar aus Bauernschaft, Bauernladen und Bauernkuchl.

Der Tuxerbauer ist bei weitem kein Geheimtipp mehr. Gäste kommen von weit her, weil das kulinarische Erlebnis einfach beeindruckend ist.