Sanierung-Halle

Sanierung einer Halle mit Energieeffizienzklasse G

Als praktisch „unbeheizbar“ gilt diese Halle von ca 1950. Ein mittlerer U-Wert von
2,1 W/m²K, Einfachverglasung und eine Raumhöhe von 3,50m unterstreichen dieses Urteil.

Eine Herausforderung für den neuen Pächter David Wallnöfer, der diese Halle vorübergehend für Veranstaltungen, Präsentationen und Vorträge zum Thema „Kanada-Reisen“ nutzen möchte und so mit viel Menschen als Besucher bzw. Teilnehmer konfrontiert ist.
Diese Menschen sollen sich auch im Winter, trotz unisoliertem Gebäude, thermisch absolut wohlfühlen um die Veranstaltungen richtig genießen zu können.
Die alte Öl-Heizanlage mit Unterflur-Heizkörpern ist für David daher definitiv keine Option.

Temperieren statt Heizen“ ist die Lösung!

Beim Heizen wir die Luft erwärmt, die als Energieträger dient. Je kühler die Umgebungsflächen sind, umso höher muss die Luft erwärmt werden. Es entsteht starke Konvektion (Luftbewegung), die Luft steht vorallem bei diesen hohen Räumen unter der Decke und nicht dort wo die Menschen sich aufhalten. Die Luft ist trocken, ein sehr unbehagliches Raumklima ensteht und zusätzlich ergeben sich enorme Energiekosten.

Beim Temperieren hingegen werden die umgebenden Oberflächen thermisch nur soweit angepasst, dass sie mit der Oberflächen-Temperatur des Menschen im korrekten Verhältnis stehen.  So, dass ein Energieaustausch stattfinden kann, der den Menschen in die sogenannte Thermische Balance bringt, d.h. nicht kalt und nicht warm – neutrales Wärmeempfinden! Dieser Energieaustausch basiert auf Wärme-Strahlung und -Leitung und ist nahezu unabhängig von der Lufttemperatur.
Temperieren bedeutet optimales Raumklima (Wohlfühl-Klima) bei geringstem Energieeinsatz!

Bei diesem Projekt werden alle zur Verfügung stehenden Flächen, 100% Fußboden (ca. 130m²), 100% Deckenfläche (ca. 130m²) und alle Wandflächen ohne Glas (ca. 65m²) temperierfähig gemacht.
Die schlecht isolierten Flächen sind nun nicht mehr kalt und so stehen die Menschen mit dem Raum in Thermischer Balance.
Dies nahezu unabhängig von der Lufttemperatur, die sich in der Halle befindet.

Willst du es selbst erleben und fühlen? Dann melde dich bei uns und mach einen Besichtigungstermin mit uns aus!

kontakt@egger.ag oder +43 5223 411 68 11

Hinweis: Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Für Informationen zur nächsten Veranstaltung nutzen Sie bitte unser Kontaktformular (hier klicken).

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Sie möchten einen Kommentar abgeben?
Wir freuen uns auf Ihren Beitrag

Schreibe einen Kommentar