Gesundheit-vor-Klimaanlage-schuetzen-egger-Webseite

Aus diesen 3 Gründen ist die klassische Klimaanlage längst veraltet!

Für viele ist die klassische Klimaanlage das geringere Übel an heißen Tagen. Um die Schweißperlen durch die hohen Temperaturen zu vermeiden, nehmen einige sogar eine Erkältung in Kauf.

Mittlerweile gibt es jedoch bereits Alternativen auf dem Markt, welche die Nachteile der klassischen Klimaanlage hinter sich lassen.

In diesem Beitrag erfährst du die 3 Gründe warum die klassische Klimaanlage längst überholt ist und welches attraktive Alternativ-System es gibt.

Grund 1: Sie verursacht hohe Energiekosten!

Hinter scheinbaren Schnäppchen verbergen sich bei den Elektrodiscountern oft Stromfresser, welche die Stromrechnung teuer werden lassen.

Zwar sind die Geräte oftmals relativ günstig in der Anschaffung, jedoch benötigen sie sehr viel Energie im täglichen Gebrauch.

Vergleich: Klimaanlage vs. Kühlschrank & Energiesparlampen

Klimaanlagen funktionieren ähnlich wie Kühlschränke, aber statt 150 bis 200 Liter Inhalt müssen komplette Räume gekühlt werden.

Ein herkömmliches Klimagerät hat im Betrieb eine Leistungsaufnahme, die jener Menge an Energiesparlampen entspricht, um 50 Wohnräume zu beleuchten.

Energiekosten steigen unverhältnismäßig an

Studien zeigen, dass ein durchschnittliches Klimagerät, dass nur an 30 Tagen im Jahr läuft, einen zusätzlichen Strombedarf von 220 kWh/a benötigt.

Vergleichst du dies mit einem modernen Kühlschrank, der über das ganze Jahr hinweg läuft, liegt dieser bei 200 kWh/a.

Ein sparsamer Zwei-Personenhaushalt verbraucht beispielsweise zwischen 1000 und 1400 kWh/a.

Grund 2: Sie belastet deine Gesundheit!

Neben Erkältungen kann eine Klimaanlage auch gefährliche Infektionen und Allergien herbeiführen.

Selbst, wenn das Gerät optimal und regelmäßig gewartet wird, kann es zu gesundheitlichen Risiken kommen.

Bakterien werden im ganzen Raum verteilt

Bei klassischen Klimaanlagen wird Konvektionskälte produziert. Dabei wird die im Raum befindliche warme Luft gekühlt und anschließend im Raum verteilt.

Im laufenden Zustand bläst eine Klimaanlage zwar kalte Luft in den Raum, wird selbst allerdings sehr warm.

Hinzu kommt, dass sie der Luft Feuchtigkeit entzieht. Die Kombination von Wärme und dem Kondenswasser liefert einen optimalen Nährboden für das Entstehen von Schimmelpilzen, Bakterien und Viren in der Klimaanlage.

Resultat daraus ist, dass der Staub und alle gebildeten Bakterien aufgewirbelt werden und sich im Raum verteilen.

Kalte Luft wird in den Raum geblasen

Die Klimaanlage strömt nicht nur kühle, sondern auch trockene Luft in den Raum. Durch die geringe Luftfeuchtigkeit werden die Schleimhäute gereizt und die Abwehrfunktion des Körpers nimmt ab.

Erkältungsviren und Bakterien gelangen daraufhin schnell in den Körper.

Schlechte Steuerbarkeit der Temperatur

Klimaanlagen haben unterschiedliche Reaktionszeiten und können nur schwer auf die Bedürfnisse der Rauminsassen angepasst werden.

Wegen der ursprünglichen Hitze wird die Temperatur meist zu kühl eingestellt. Noch dazu kommt es darauf an, wo du im Raum sitzt. Je nachdem wie nahe deine Position an der Klimaanlage ist, wirkt die Temperatur durch die Zugluft noch kälter.

Das bedeutet, dass die Temperatur in vielen Fällen immer wieder nachjustiert werden muss, weil die Luft im Raum zu kalt ist und zu Muskelverspannungen führt.

Grund 3: Sie ist laut und stört dein Wohnungsdesign!

Egal, ob sich im Raum ein mobiles Klimagerät oder ein Split-Klimagerät befindet – der geräuschvolle Kasten stört.

Hin und wieder kannst du sogar die Klimaanlage riechen, da sich relativ schnell Bakterien und Dreck im Gerät ansammeln können und anschließend automatisch im Raum verteilt werden.

Folgende Tatsachen musst du leider auch noch in Kauf nehmen, wenn du dir eine herkömmliche Klimaanlage anschaffst:

  • Du bist eingeschränkt in der Wohnraumnutzung durch die Klimaanlagen-Einbauten!
  • Es stört das Erscheinungsbild deiner/s Wohnung/Büros/Hauses!
  • In einem Mehrparteienhaus musst du bei einem Split-Gerät erst die Einverständniserklärungen aller Eigentümer einholen!
  • Die Geräusche sind auffällig und stören dich!
  • Du läufst Gefahr, dass Rost oder Schimmel entsteht!

Modernes Kühlen funktioniert mittlerweile über Flächenkühlung!

Wie anfangs versprochen, und ja ganz ohne Eigenwerbung geht es natürlich auch nicht, geben wir dir die energiesparende, gesunde und unsichtbare Kühl-Variante an die Hand.

Die Lösung ist die sogenannte Flächenkühlung. Sie funktioniert nach dem Prinzip der Strahlung und vermeidet Luftzirkulation fast gänzlich. Mit ihrer Verarbeitung in den Flächen (Fußboden, Wand & Decke) ist sie unsichtbar und gibt keine Geräusche von sich.

Erwiesenermaßen liegt der Energieverbrauch deutlich unter dem einer Klimaanlage und sorgt noch dazu für ein gesundes Raumklima, das erst gar nicht zu Erkältungen und Infekten führt.

Fazit: Klimaanlagen gehören der letzten Generation an!

Wie so vieles, entwickelt sich auch die Technik der Kühl-Systeme weiter. Was bis vor nicht allzu langer Zeit noch angesagt war, ist heute bereits teuer, ungesund und unvorteilhaft.

Auch wenn du die teuren Stromrechnungen und die Störung im Wohndesign in Kauf nimmst, solltest du zumindest über deine Gesundheit nachdenken.

Oftmals ist es sogar nicht einmal nur deine Gesundheit, sondern auch die deiner Kinder, deines Hundes oder die deiner Kollegen.

Mit einer modernen Alternative, wie z.B. einer Flächenkühlung räumst du die negativen Nebenwirkungen ein für alle Mal aus dem Weg.

Unsere Flächenkühlung ist gesund und reduziert die Energiekosten. Wenn du auch von der gesunden und energiesparenden Flächenkühlung profitieren möchtest, dann klicke hier.

Ja, ich möchte von der gesunden und energiesparenden Flächenkühlung profitieren.

 

foto: denis_vermenko – fotolia.com