Aggression-Arbeitsplatz-Webseite

Darum sind deine Kollegen während der Hitzeperiode besonders aggressiv!

An diesen Tagen des Sommers erreicht die Stimmung im Büro oftmals seinen Tiefpunkt – im Gegensatz zu den Temperaturen. Diese übersteigen nämlich seit Wochen in vielen Regionen die 30°Ceslius-Grenze.

Für viele Mitarbeiter führt dies zu

  • körperlichen und
  • psychischen

Belastungen. Die schlechte Stimmung ist dann nicht mehr weit entfernt.

In diesem Beitrag erfährst du, was der genaue Grund für die schlechte Laune deiner Kollegen ist. Zum Schluss geben wir dir noch einen Tipp, wie du ein angenehmes Wohlfühl-Klima erreichst, ohne dafür die Nebenwirkungen einer klassischen Klimaanlage in Kauf nehmen zu müssen.

Hormone entscheiden über deine Befindlichkeiten!

Untersuchungen beweisen, dass Menschen bei Hitze das Hormon Vasopressin ausschütten. Es zeigt, dass dieses Hormon die Aggression von Personen erhöht.

Vasopressin sorgt für die Bewahrung der Körperflüssigkeit. Da der Körper bei warmen Temperaturen viel Wasser verliert und das Hormon sehr aktiv ist, gibt es eine erhöhte Aggressionsschwelle.

Hitze wird unterschiedlich wahrgenommen!

Willst du als Badegast an den See, freust du dich über die warmen Temperaturen. Erwartet dich die Hitze allerdings in Situationen, in denen du dich nicht anpassen kannst, wird sie zur Belastungsprobe.

Aus diesem Grund kann es dir schwerfallen mit den warmen Temperaturen im Büro klarzukommen. Die Aufgaben, die du bewältigen musst und auch der Dresscode sind mögliche Aggressionszünder.

Es kommt zur Mehrbelastung von Arbeitnehmern

In solch einer Situation fühlt sich der Körper überfordert, denn die Hauttemperatur und die Herzfrequenz steigen. Darüber hinaus verlangt der Körper Flüssigkeit.

Zwar nimmt die Arbeitsqualität kurzfristig bei den Arbeitnehmern nicht ab, jedoch müssen sie sich mehr anstrengen, um die gleiche Leistung zu erbringen. Und das führt zu Unzufriedenheit und Demotivation am Arbeitsplatz.

Die Auswirkung kann von dir selbst interpretiert werden!

Es ist auch nachgewiesen, dass nicht automatisch jeder durch die hohen Temperaturen zum Miesepeter wird.

Vielmehr zeigen Untersuchungen, dass die Hitze das Erregungsniveau erhöht und die aktuelle Stimmung verstärkt. Es kommt also darauf an, wie du selbst diese Erregung interpretierst.

Du selbst bestimmst, ob das Klima für deine gute oder schlechte Laune verantwortlich ist.

Mit einer Flächenkühlung gehst du dem Problem aus dem Weg!

Egal, ob es du es selbst bist, der vom Wetter schlechte Laune bekommt. Oder, ob es deine Kollegen oder Mitarbeiter sind, um die es sich handelt.

Ein schlechtes Arbeitsklima ist nie gut. Was sich bei den Mitarbeitern bemerkbar macht, wird sich früher oder später auf den Kunden auswirken.

Deshalb ist es empfehlenswert dem Risikofaktor Hitze aus dem Weg zu gehen. Aber dafür die unangenehmen Nebenwirkungen einer Klimaanlage in Kauf nehmen? Nein, es geht auch anders. Die Lösung ist die Flächenkühlung.

Eine Flächenkühlung vereint viele Vorteile. Von gesundheitlichen Aspekten über Kostenersparnis bis hin zur Umweltfreundlichkeit hast du viele Benefits.

Und am wichtigsten: Der Arbeitsalltag wird für dich, deine Mitarbeiter oder Kollegen wieder ein schönes Erlebnis (zumindest was das Wohlfühl-Klima angeht 😊)!

Fazit: Zu warme Temperaturen sind schädlich fürs Betriebsklima!

Kurzzeitig sind warme Temperaturen durchaus aushaltbar. Jedoch schlägt es bereits nach wenigen Stunden auf das Gemüt der Mitarbeiter und auch die Arbeitsqualität nimmt mittelfristig ab.

Früher oder später kann dies zu großer Unzufriedenheit oder sogar zur Kündigung durch den Mitarbeiter führen.

Wer hier rechtzeitig an eine Lösung denkt, ist klar im Vorteil. Mit gesunden und energiesparenden Kühlmöglichkeiten, wie der Flächenkühlung, kann einfach und schnell ein angenehmes Wohlfühl-Klima geschaffen werden.

Unsere Flächenkühlung ist automatisch immer richtig eingestellt und liefert ein angenehmes Wohlfühl-Klima. Wenn du auch von der wohltuenden Flächenkühlung profitieren möchtest, dann klicke hier.

Ja, ich möchte von der wohltuenden Flächenkühlung profitieren.

Foto: DDRockstar – fotolia.com