Online-Energiesparratgeber-egger-Webseite

Online-Energiesparratgeber: Warum du mit dem egger-System beim Heizen und Kühlen richtig sparst!

Das Internet gibt viele Tipps preis, wenn es darum geht ein paar Cent bei deinen Heiz- und Kühlkosten zu sparen. In diesem Beitrag verraten wir dir, warum du mit dem egger-System nicht nur ein bisschen, sondern richtig viel Geld sparen kannst.

Grund 1: Das egger-System ist gleichzeitig ein Heiz- und Kühlsystem!

Das Flächensystem von egger kann sowohl heizen, als auch kühlen. Was im Sommer für ein angenehmes Wohlfühl-Klima sorgt, sorgt im Winter ebenso für ein angenehmes Wohlfühl-Kima.

Die Flächenheizung arbeitet nach demselben Prinzip, wie die Flächenkühlung. Zwischen Winter und Sommer verändern sich lediglich die Systemtemperaturen um ein paar Grad Celsius.

Unter Nutzung einer entsprechenden Wärmepumpe (oder auch anderer Alternativen) kann die Temperatur um einige Grade abgekühlt oder erwärmt werden.

Im Vergleich zu herkömmlichen Klimaanlagen kühlt die Flächenkühlung gesund. Das Prinzip funktioniert, ebenso wie beim Heizen, über Strahlung. Auf diese Weise setzt du dich nicht der kühlen und ungesunden Konvektion der Klimaanlage aus.

Zusätzlicher Benefit: Die Klimaanlage benötigt fast keine Energiekosten

Es gibt auch die Möglichkeit z.B. unter dem Keller eine sogenannte Kälteerzeugungsfläche einzubauen. Damit kann die Energie nahezu kostenfrei gewonnen werden.

Du hast du ein System, das multifunktional einsetzbar ist und sparst dir die kostenintensive Anschaffung einer Klimaanlage!

Grund 2: Das egger-System ist ein Niedertemperatursystem!

Die egger-Flächenheizung ist aufgrund ihres geringen Energieverbrauchs ein Niedertemperatursystem.

Im Vergleich zu Heizkörpern nützen Flächenheizungen größere Flächen zur Wärmeübertragung. Die gewünschte Raumtemperatur kann dabei mit geringeren Oberflächentemperaturen erreicht werden. Verhältnismäßig niedrig wird demnach auch die Vorlauftemperatur eingestellt.

Du sparst dir Energiekosten und ermöglichst dir gleichzeitig den Einsatz von regenerativen Energien. Denn diese können bei Niedrigtemperaturen effizienter arbeiten.

Grund 3: Das egger-System ist aufgrund der parallelen Rohrführung noch energieeffizienter!

Das egger-Prinzip geht im Vergleich zu herkömmlichen Flächensystemen technisch einen Schritt weiter: Bei egger wird die Flüssigkeit in den Rohren parallel und nicht seriell (schlangenförmig) geführt. Dieses System wird nach seinem Erfinder Tichelmann-System benannt.

Das heißt: Wenn das Wasser bei gleicher Fläche bei klassischen Fußbodenheizungen 13 Laufmeter pro Quadratmeter zurücklegen muss, legt es beim egger-System nur 2 Laufmeter zurück.Bild 3: Parallele Durchströmung egger-System

Das bietet gleich mehrere Vorteile:

  • Heizkessel, Wärmepumpen etc. müssen geringere Anfangstemperaturen erzeugen, da der Temperaturverlust auf 2 Metern deutlich geringer ist als auf 13 Metern. Klassische Fußbodenheizung benötigen 30-40 Grad Celsius. Das egger-System benötigt lediglich 25-30 Grad Celsius. Dieser Unterschied senkt die Energiekosten erheblich.
  • Geringere Belastung für Böden, Wände und Decken: Da der Temperaturverlust zwischen Vorlauf und Rücklauf viel geringer ist, benötigt es kein Oberflächenmaterial, das extra für die Belastung von klassischen Fußbodenheizungen, Wandheizungen oder Deckenheizungen ausgelegt ist. Denn das egger-System verwendet nur Temperaturen, die diese Flächen im Sommer auch ohne Heizsystem annehmen.
  • Keine wellenförmigen Temperaturunterschiede: Bei klassischen Fußbodenheizungen können die Rohre nur mit großem Aufwand (Materialkosten und Materialbelastung durch Biegung) in engen Abständen verlegt werden. Aus diesem Grund sind ca. 10-20 cm Abstand die Regel. Das führt zu einem „warm-kalt-warm-kalt-Gefühl“ am Boden. Die egger-Elemente werden ohne Materialbelastung (keine Biegung dank Parallel-System) standardmäßig mit 8 cm Abstand verlegt. Dadurch fühlen sich die Flächen gleichmäßig warm an.

Grund 4: Das egger-System kann an fast allen Flächen angebracht werden!

Generell gilt die Regel: Je größer die beheizte Fläche ist, desto geringer ist der Energieverbrauch!

Das egger-System wird so hergestellt, dass es an nahezu allen Flächen im Haus angebracht werden kann. Das ermöglicht dir den Energieverbrauch maßgeblich zu senken.

Auch die Investitionskosten rentieren sich wegen der niedrigeren Energiekosten bereits nach wenigen Jahren.

Beispiel: Vergleich von 2 Räumen mit unterschiedlich großen Heiz- bzw. Kühlflächen

Im 1. Raum ist eine Fußbodentemperierung eingebaut. Im 2. Raum sind neben der Fußbodentemperierung zusätzlich eine Wand- und eine Deckentemperierung eingebaut. Der Vergleich zeigt, dass der 2. Raum mit deutlich weniger Energieverbrauch arbeitet, um auf das gewünschte Raumklima zu kommen.

Fazit: Das egger-System vereint viele Kostenvorteile!

Mit dem egger-System hast du auf einen Schlag einen riesigen Kostenhebel. Grund dafür sind die verschiedenen Vorzüge des Systems.

Mit dem egger-System erwartet dich ein Flächensystem, das Heizen und Kühlen in einem kann. Zugleich spart es Kosten, weil es ein Niedertemperatursystem ist und von Haus aus mit geringen Systemtemperaturen auskommt. Durch die spezielle Rohrführung ist es dir möglich noch effizienter zu heizen, da die Vorlauftemperatur wegen der geringen Spreizung wesentlich niedriger ist.

Du hast es in der Hand!

Zu guter Letzt kannst du selbst entscheiden, wie großflächig du das Flächensystem einbaust. Je mehr Fläche du auf dem Fußboden, an den Wänden und der Decke temperierst, desto mehr sinkt dein Energieverbrauch.

Unsere Flächenheizung hat erwiesen, dass unsere Kunden im Vergleich besonders viel Energiekosten sparen. Wenn du auch von der energiesparenden Flächenheizung profitieren möchtest, dann klicke hier.

Ja, ich möchte von der energiesparenden Flächenheizung profitieren.

 

Foto: Sergey Nivens – fotolia.com