Modernisierung_egger

Warum du deine Heizung modernisieren solltest!

Mit jedem Jahr wird deine Heizung älter und verliert an Effizienz. Zudem kommen immer leistungsfähigere Modelle auf den Markt. Recht schnell kommt dann die Frage auf, ob du deine Heizung modernisieren solltest. In diesem Beitrag geben wir dir vier brennende Gründe, die du in deine Modernisierungs-Überlegungen einbeziehen solltest.

#Grund 1: Du sparst bares Geld!

Bei Modernisierungen können bis zu 70% der Heizkosten (Bsp.: Heizkörper im ungedämmten Altbau wird mit Flächenheizung ausgetauscht) eingespart werden. Neue Heizsysteme passen ihre Leistung dem individuellen Wärmebedarf der Bewohner an und verbrauchen wesentlich weniger Energie als die alten Vorgänger.

Auch wenn deine alte Heizung noch verlässlich läuft, ist sie trotz regelmäßiger Wartungen meist nicht wirtschaftlich.

In der Anschaffung sind die neuen, effizienten Heizsysteme nicht teurer als die Modelle zuvor. Sie verbrauchen allerdings viel weniger Energie. Die Anschaffungskosten amortisieren sich deshalb in vielen Fällen bereits nach 8-10 Jahren.

#Grund 2: Du förderst deine Gesundheit!

Neue Anlagen verfügen allesamt über einen Außenfühler an der Heizung, der die Temperatur in der Umgebung misst. Das bringt nicht nur deinem Geldbeutel Vorteile.

Du verhinderst damit, dass die Temperaturen in den Räumen zu hoch ansteigen. Und beugst somit Schlafstörungen und Kreislaufproblemen vor.

Du senkst das Schimmelrisiko

Schimmel entsteht immer dann, wenn eine kalte Oberfläche und eine zu hohe Luftfeuchtigkeit vorhanden sind. Neue Heizanlagen gelingt es leichter, die Wandoberflächen zu wärmen.

Den größten Effekt erzielst du, wenn du dich bei der neuen Heizanlage für eine Flächenheizung entscheidest. Wegen der großflächig beheizten Oberflächen kann Schimmel erst gar nicht entstehen. Bei neuen Heizkörpern besteht immer noch die Möglichkeit auf Schimmelbefall, jedoch ist sie geringer als bei älteren Modellen.

Du verbesserst die Qualität deiner Raumluft

Bei dem Einsatz von Heizkörpern entsteht Konvektionswärme, welche den Staub aufwirbelt. Vor allem bei älteren Modellen ist die Konvektion besonders hoch, da durch die sehr hohen Temperaturen die Luftzirkulation ansteigt. Darüber hinaus ist die Konvektionswärme dafür verantwortlich, dass die Luft im Raum austrocknet.

Was bedeutet das für dich? Als natürliche Reaktion trocknen deine Schleimhäute in den oberen Atemwegen aus und sie verlieren ihre Reinigungsfunktion. Die im Raum verwirbelten Viren und Bakterien haben es anschließend besonders leicht sich bei dir einzunisten. Die Wintergrippe ist also anschließend vorprogrammiert!

Neue Anlagen verbessern die Luftqualität wesentlich. Auch hier gilt wieder: Flächenheizungen haben hier den größten gesundheitlichen Vorteil. Diese Anlagen funktionieren nicht über Konvektionswärme, sondern über Strahlungswärme. Deswegen entsteht kaum eine Staubaufwirbelung.

#Grund 3: Du wertest deine Immobilie auf!

Du-sparst-bares-Geld_eggerDie Nebenkosten und der Wohnkomfort einer Immobilie spielen für nahezu jeden Mieter eine wichtige Rolle.

Du kannst mit einer neuen Heizanlage nicht nur deine Mieteinnahmen optimieren, sondern steigerst auch die Attraktivität für potenzielle Mieter. Angesichts steigender Energiepreise sehen Mieter bei der Wohnungs- und Hauswahl sehr genau auf die Nebenkosten.

Auch ein Wohlgefühl, wozu die Heizung einen wesentlichen Beitrag leistet, gehört heute zu den Auswahlkriterien.

Steht bei dir ein Verkauf der Immobilie im Raum, kannst du aufgrund der Modernisierung einen höheren Verkaufspreis erzielen.

#Grund 4: Du leistest einen positiven Beitrag zur Umwelt!

Allein durch die Energieeinsparverordnung (EnEV) ist bereits seit 2014 eine Austauschpflicht geregelt. Heizkessel, die älter als 30 Jahre sind, müssen ausgewechselt werden.

Dazu kommt, dass Abgastemperaturen von über 200 Grad Celsius nicht erlaubt sind und der Abgasverlust der Heizung maximal bis zu 11% betragen darf.

Weniger Energieverbrauch = geringere Umweltbelastung

Das Einhalten der gesetzlichen Bestimmungen ist allerdings nicht alles, was du tun kannst. Je niedriger dein Energieverbrauch ist, desto geringer ist die Umweltbelastung. Je nach Energieträger werden bei der Verbrennung verschiedene Gase freigesetzt.

Heute gibt es bereits Heizanlagen, die bei gleichem oder sogar besserem Wohnkomfort, deutlich weniger Energie verbrauchen.

Fazit: Investieren lohnt sich

Informiere dich optimaler Weise vorab genau über die aktuellen Möglichkeiten einer Modernisierung und lass dir anschließend von Fachexperten erklären, wie solch ein Schritt aussieht.

Die Heizungsanlage besteht aus dem Wärmeerzeuger, den Leitungsrohren und den Heizkörpern bzw. Flächenheizungen.

Auch wenn die alte Anlage noch funktioniert, solltest du eine Modernisierung auf jeden Fall überdenken. Manchmal reicht der Austausch eines einzelnen Elements, jedoch muss manchmal auch die Heizung komplett modernisiert werden.

Wirtschaftlich gesehen macht sich eine moderne Anlage innerhalb kurzer Zeit positiv bemerkbar. Ebenso verkleinerst du deinen ökologischen Fußabdruck und steigerst deinen Immobilienwert. Und das wichtigste überhaupt – du förderst deine Gesundheit und die deiner Mitmenschen.

Klar ist: Je älter die Heizung, desto mehr Vorteile hast du bei einer Modernisierung deiner Heizung!

Unsere Flächenheizung hat einen geringen Energieverbrauch und ist gesund für deinen Körper. Klicke hier, wenn du auch die gesundheitsfördernde Heizung mit geringem Energieverbrauch kennenlernen möchtest.

Ja, ich möchte die gesundheitsfördernde Heizung mit geringem Energieverbrauch kennenlernen.

Beitragsfoto: © SENTELLO – fotolia.com

Foto „#Grund 3“: © Cronislaw – bigstock.com